Raucherprävention an der              Anne-Frank-Realschule Ettlingen

 

Die drei sechsten Klassen der Anne-Frank-Realschule besuchten am Mittwoch, den  09.05.2018, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die Veranstaltung „Ohne Kippe“ zum Thema Raucherprävention am Diakonissenkrankenhaus in Karlsruhe-Rüppurr. Diese findet dort in Zusammenarbeit mit der Heidelberger Thorax-Klinik statt und hat zum Ziel, die Kinder und Jugendlichen vom Einstieg ins Rauchen abzuhalten.

In einem ersten Informationsteil wurde den Schülern u.a. über die Folgen langjährigen Rauchens berichtet. So sterben zum Beispiel jedes Jahr etwa 140.000 Menschen an Herz- und Kreislauferkrankungen, Durchblutungsstörungen sowie an verschiedenen Formen von Krebs (Mund- und Rachenraum, Magen, Bauchspeicheldrüse, Lungen, Harnblase, u.a.) infolge des Rauchens allein in Deutschland.

Im weiteren Verlauf verfolgten die Jugendlichen das Video einer Bronchoskopie an der Thorax-Klinik Heidelberg, in deren Verlauf einem Krebspatienten Gewebeproben eines Tumors aus seinem Lungenflügel entnommen wurden.

Danach lernten die Schülerinnen und Schüler der AFR den Bezirksvorsitzenden der Kehlkopfoperierten Herrn Bohl kennen. Dieser berichtete aus seinem nicht immer leichten Leben, was viele Mädchen und Jungen sichtlich berührte. Eindrücklich schilderte er die weitreichenden Folgen seiner Sucht. Im Verlauf der Krebstherapie mussten die Ärzte seinen Kehlkopf entfernen. Mit viel Mühe, aber auch großem Lebensmut gelang es ihm, mittels spezieller Techniken wieder sprechen zu lernen. Humorvoll beantwortete er die Schülerfragen, zeigte dabei auch großes Verständnis für die Emotionalität der Jugendlichen und gab ihnen mit auf den Heimweg, bloß nicht mit dem Rauchen anzufangen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anne-Frank-Realschule Ettlingen