Abschlussfahrt nach Rom

 

Da bekanntlich alle Wege nach Rom führen, war das Reiseziel der Abschlussklassen 10c und 10d quasi vorherbestimmt. Vom 22. bis 27.09. hieß es für die Schülerinnen und Schüler bei bestem Wetter - Dolce Vita in Italien. Regen und Kälte konnten in Deutschland zurückgelassen und gegen mediterranes Lebensgefühl eingetauscht werden. Mit dem Nachtbus ging es nach Süden, anstrengende 15 Stunden. Aber dennoch, das lange Ausharren im Bus hat sich gelohnt. In AmtsBlAtt Ettling tt EttlingEn · 24. Oktober 2019 · 24. Oktober 2019 · nr. 43 | 17 Rom angekommen, wurden die Zimmer im Herzen der Altstadt bezogen und daraufhin die nähere Umgebung, rund um den Termini, erkundet. Dabei konnten alle einen ersten Blick auf das Kolosseum werfen, die Ruinen des Forum Romanum bestaunen, einen Moment an der Fontana di Trevi, dem populärsten Brunnen Roms, verweilen und abschließend den 135 Stufen hohen Ausblick von der Spanischen Treppe über Rom genießen. Am nächsten Tag stand eine Führung durch das Kolosseum sowie ein anschließender, ebenfalls geführter Spaziergang, durch das Forum Romanum auf der Agenda. Bis zum Abendessen, das alle gemeinsam im Restaurante Sughetto einnahmen, konnte die Altstadt Roms auf eigene Faust erkundet werden und da Rom mit seinem bunten Treiben an eigentlich jeder Piazza zur Pause einlädt, wurde der ein oder andere Schüler gelegentlich mit einem Kaffee im Café an der Ecke angetroffen. Aber Obacht, wer einen Espresso will, sollte vorbereitet sein. Was in Deutschland als Espresso gilt, heißt in Italien schlicht “caffè“. Auch die eine oder andere Pizza galt es zu probieren, denn bekanntermaßen ist die italienische Küche ein lukullisches El Dorado. Dass manche Pizza zum Kilopreis feilgeboten wird, daran mussten sich die Romreisenden aber erst gewöhnen. Früh morgens ging es an Tag drei, am Tiber entlang, zum Vatikan. Nach einer Messe, die vom Papst höchst persönlich gehalten wurde, gab es Gelegenheit den Petersdom, die größte Kirche der Christenheit, zu bestaunen. Abends ging es noch einmal ans Pantheon, manche nutzten die Chance, ins Stadion des AS-Rom zu gehen und gemeinsam mit italienischen Fußballfans zu feiern. Der letzten Tag bot Gelegenheit in der nahegelegenen Vila Borghese zu picknicken und die weitläufige Anlage mit ihren zahlreichen Angeboten zu entdecken, bevor es um 17:30 Uhr galt, den Bus nachhause und Abschied von der ewigen Stadt zu nehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anne-Frank-Realschule Ettlingen