Gewaltprävention für die 6. Klassen der AFR Respekt - gewaltfreie Konfliktlösung – Vertrauen und Mut      

Im Rahmen des Präventionsprogramms der AFR fanden auch dieses Jahr vom 08.01. bis 19.01.2018 zwei Trainingswochen zur Gewaltprävention für unsere drei 6. Klassen statt. Unter professioneller Anleitung des Coaches Hrn. Heitz übten sich die einzelnen Klassen eine Woche lang täglich zwei Stunden im gewaltfreien Umgang mit Konfliktsituationen. Dabei spielte der Begriff „Respekt“ vor einer anderen Person, der respektvolle Umgang mit Beteiligten in einer Situation, sowie die eigene Selbstwahrnehmung eine große Rolle. Eine Trainingseinheit in der Sporthalle vervollständigte dabei das Programm.

Über Rollenspiele in kleinen Gruppen und ausgewählten Filmsequenzen wurde für die Schülerinnen und Schüler erfahrbar, in welchen vielfältigen Varianten sich Gewalt zeigen kann. Sie äußerten sich offen zu Situationen, in denen sie selbst als Opfer, Helfender, aber auch als Täter von gewaltgeprägten Aktionen beteiligt waren. Im Verlauf der Trainingswoche wurde den Schülerinnen und Schülern bewusst, dass Gewalt in physischer, aber auch psychischer oder verbaler Form ausgeübt werden kann. Die einfühlsame und beeindruckende Persönlichkeit des Hrn. Heitz machte es den Schülerinnen und Schüler leicht, sich in die Thematik einzubringen. So konnten in zahlreichen Praxisbeispielen richtige Verhaltensweisen für Situationen, in denen es zu einer Auseinandersetzung kommen könnte, eingeübt werden. Gewaltfreie Konfliktlösung, Respekt, Vertrauen in die eigene Person und Mut wurden gestärkt und rückten für jeden einzelnen in den Vordergrund des Bewusstseins.
Vielen Dank an Hrn. Heitz für die eindrucksvolle Arbeit und Unterstützung.
Der Workshop wurde durch Gelder des Fördervereins unterstützt – vielen Dank dafür.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anne-Frank-Realschule Ettlingen